Anmeldevorgang

Die Anmeldung der Jugendlichen erfolgt durch Eltern, Beistände, Fachstellen wie, Erziehungsberatung, IV-Berufsberatung, Vormundschaftsbehörden, Sozialdiensten, anderen Sonderschulen oder Kliniken.

1. Aufnahmegespräch und kurze Besichtigung der Stiftung Lerchenbühl

2. Vereinbarung einer Schnupperzeit zwischen drei bis sieben Tagen

3. Auswertungsgespräch

Nach ergänzenden, internen Abklärungen erfolgt eine Aufnahme, wenn die Eltern und Jugendlichen damit einverstanden sind und eine Verfügung der Gesundheits- und Fürsorgedirektion oder der IV vorliegt.